• English
  • Français
  • Deutsch
  • Die Erweiterung des kreativen Universums: Wie Hardware und Software unendliche Möglichkeiten schaffen

    Expanding the creative universe

    Die immensen Workloads in Medien und Unterhaltung wachsen stetig. Von der KI bis zum Echtzeit-Raytracing ermöglicht GPU-Beschleunigung atemberaubende Ergebnisse mit leistungsstarken und effizienten Lösungen zu erzielen und auf höchstem professionellem Niveau zu kreieren. NVIDIAs RTX™ Plattform bringt Millionen von kreativen Designern auf der ganzen Welt mehr Produktivität und Realismus durch neue GPU-beschleunigte Funktionen.

    Expanding the creative universe

    Mit der NVIDIA® RTX Serie setzt NVIDIA die Innovationen für GPUs fort und unterstützt neue Anwendungen, die die physische Welt mit beispielloser Geschwindigkeit simulieren. Verbessert durch neue KI-, Raytracing- und Simulations-Technologien ist RTX eine Full-Stack-Plattform, die unglaubliche 3D-Designs, fotorealistische Simulationen und atemberaubende visuelle Effekte ermöglicht – schneller denn je.

    Hunderte kommerzieller Softwareanwendungen haben die GPU-Beschleunigung übernommen, und über 50 kreative Anwendungen haben RTX-fähige Funktionen eingeführt, von KI-gestützten Kreativassistenten bis hin zum Echtzeit-Raytracing für die virtuelle Produktion.

    Die neue Ampere-basierte Architektur von NVIDIA erweitert die RTX-Plattform mit RTX-Grafikprozessoren der zweiten Generation und bietet Millionen von Profis außergewöhnliche Leistung und bahnbrechende Innovationen. Mit den RT-Kernen der neuesten Generation, Tensor- und CUDA-Kernen für beispiellose Grafik-, Rendering- und KI-Leistung wird NVIDIA auch weiterhin die fortschrittlichsten Grafiklösungen der Welt anbieten.

    Millionen von Architekten, Designern, Visual-Effects-Künstlern und Kreativprofis können ihre Arbeit mit professionellen NVIDIA RTX-Grafikprozessoren auf völlig neue Art und Weise erleben – und ihre Produktivität und Kreativität weiter steigern als je zuvor. Die Anwendungszertifizierung bietet optimale Leistung und Stabilität, während die großen Frame-Buffer des Grafikprozessors auch die größten und komplexesten Szenen bearbeiten und reibungslose Multi-GPU-Workflows ermöglichen.

    Expanding the creative universe

    Anwender von Adobe Premiere Pro erleben unglaubliche Beschleunigungen, bis zu 9x schnelleres Bearbeiten und Rendern für ihre Video-Workflows. Nahezu 4x schnellere Bearbeitung in Lightroom für hochauflösende Bilder und Beschleunigungen in Photoshop und Illustrator demonstrieren die schnellere Video- und Bildbearbeitung mit RTX GPUs in allen Bereichen.

    Illustratoren und Designer können jetzt von der Raytracing-Funktion für das Verpackungsdesign profitieren. Mit Ray Tracing können Designer ihre Entwürfe unter fotorealen Lichtbedingungen betrachten. Sie können die Auswirkungen glänzender, reflektierender Oberflächen oder die Auswirkungen transparenter Oberflächen auf die Darstellung von Objekten besser verstehen.

    Expanding the Creative Universe

    Um Texturen zu erstellen, können Künstler interessante Oberflächen finden und fotografieren. Oft kommt es dabei zu ungewollten Schatten oder Lichtspitzen, die die Verwendung des eigentlichen Materials erschweren. Bisher war die einzige Möglichkeit diese Lichteffekte zu entfernen, die oft sehr langwierige Bearbeitung mit Photoshop.

    Expanding the Creative Universe
    Mit nur einem Klick entfernt der KI-gestützte DeLighter in Substance Alchemist diese ungewollten Effekte und ermöglicht so eine viel einfachere und schnellere Materialerstellung – und das bis zu 19x schneller als per CPU.

    Mit NVIDIA GPUs und der neuen AI Auto-Reframe Funktion in Adobe Premiere Pro können Videofilmer und Redakteure das Material neu zuschneiden und rahmen, wobei der Fokuspunkt immer mittig bleibt. Diese Funktion erleichtert es Redakteuren und Agenturen die Anzeige des Filmmaterials an mobile Geräte anzupassen.

    Expanding the creative unvierse
    Die von Adobe vor Kurzem angekündigten Neuronalen Filter stellen für Künstler eine neue Möglichkeit dar, KI-gestützte Werkzeuge zu nutzen, um kreative Ideen umzusetzen und komplexe Bildanpassungen in Sekundenschnelle vorzunehmen.

    Mit Smart Portrait können Künstler ganz einfach mit einem Schieberegler an Gesichtsmerkmalen wie Blickrichtung und Beleuchtungswinkel experimentieren.

    Expanding the Creative Unniverse
    Autodesk Arnold, ein fortschrittlicher Monte Carlo Renderer für Animationen und visuelle Effekte in Spielfilmlänge, unterstützt Raytracing und KI-Denoising, um Künstlern ein effizientes und interaktives Arbeiten in hoher Qualität zu ermöglichen. Dank der GPU-Beschleunigung mit NVIDIA OptiX kann Arnold auch mit großen, komplexen Datensätzen arbeiten. Die Künstler erhalten sofortiges Feedback, wenn sie Shader optimieren oder die Beleuchtung anpassen, sodass sie mehr Zeit für künstlerische Iterationen haben. Von der Echtzeit-Entwicklung bis hin zur interaktiven Beleuchtung – der RTX Grafikprozessor bringt Geschwindigkeit in die Workflows der Künstler und ermöglicht die Arbeit mit nahezu finalen Renderings. Arnold ist bis zu 4x schneller als die CPU, wenn auf einer einzelnen RTX-Workstation gerendert wird und bis zu 17x schneller auf einem RTX Server mit 8 GPUs. Arnold ist der Standard-Renderer, der mit den branchenführenden 3D-Anwendungen Autodesk Maya und 3ds Max ausgeliefert wird.
    Expanding the creative universe

    In Autodesk Flame werden neue KI basierende Funktionen mit Tensor-Kernen dramatisch beschleunigt. Künstler können den Z-Depth Map-Generator für die Tiefenrückgewinnung von Live-Action-Szenen verwenden, um Effekte zu erzeugen, die auf der Entfernung zur Kamera basieren. Die „Normal Map“ kann auch aus Gesichtern extrahiert werden, um sie neu zu beleuchten, zu färben sowie Kosmetik- und Schönheitsretuschen durchzuführen. Die neue Funktion für physikalische Defokussierung bietet präzise Schärfentiefe und Bokeh-Effekt. Mit dem neuen Refraktionswerkzeug können 3D-Objekte basierend auf realen Materialeigenschaften gebrochen werden. Autodesk Flame bietet Unterstützung für Multi-GPU und viele andere GPU-beschleunigte Funktionen für die kreative Verarbeitung und Farbkorrektur.

     

    Expanding the creative unniverse

    V-Ray-GPU von Chaos Group nutzt die Leistung von NVIDIA RTX, um das Production Rendering mit dedizierten RT-Kernen für Raytracing und Tensorkernen für AI-Denoising zu beschleunigen. Mit bis zu 18-mal schnellerem Rendern als CPU-basierte Lösungen und verbesserter Leistung für große Datenmengen mit NVIDIA NVLink bieten sich unglaubliche Leistungsverbesserungen für Ihre Rendering-Workloads. V-Ray GPU für Autodesk 3ds Max und Maya ist jetzt mit RTX-Beschleunigung erhältlich. Weitere 3D-Anwendungen sind ebenfalls in Arbeit.

    Expanding the creative universe

    Blackmagic Design hat kürzlich die neue DaVinci Neural Engine von DaVinci Resolve angekündigt. Die Anwendung enthält neue KI-gestützte Funktionen, die Videobearbeitung und Farbkorrekturen noch leistungsfähiger und einfacher machen. Mit Super Scale können Cutter ihr Material bis zu 4x hochskalieren. Zu den weiteren Funktionen der DaVinci Neural Engine gehören die automatische Farbanpassung und das Organisieren von Inhalten mithilfe von Gesichtserkennung. Coloristen können mit der Neural Engine auch Stile von einem Clip lernen und sie auf einen anderen übertragen. Color Grading und Editing sind auf Quadro® RTX bis zu 14x schneller, und DaVinci Resolve kann die in mehreren GPUs verfügbare Rechenleistung nutzen.

    Verstärkung der Kreativität

    NVIDIA und seine Partner entwickeln den Stand der Technik für ihre Kunden ständig weiter, und mit jeder Architektur gab es einen kontinuierlichen Vorwärtsschub. Jede Generation beinhaltet nicht nur mehr Speicher und Leistung, sondern auch einzigartige Hardware-Features.

    Expanding the creative universe

    Die NVIDIA RTX A6000 ist der weltweit leistungsstärkste Workstation-Grafikprozessor für visuelles Computing. Er bietet eine unvergleichliche Leistung und Fähigkeiten für professionelle grafikbasierte Workloads wie Raytracing, virtuelle Hochleistungs-Workstations, Simulation, 3D-Design, VR, KI und maschinelles Lernen sowie virtuelle Produktion.

    Mit einem bis zu 2-fachen Durchsatz im Vergleich zur Vorgängergeneration und der Möglichkeit, Raytracing gleichzeitig mit Shading- oder Denoising-Funktionen auszuführen, liefern die RT Cores der zweiten Generation massive Geschwindigkeitssteigerungen für Workloads wie fotorealistisches Rendering von Filminhalten, architektonische Design-Evaluierungen und virtuelles Prototyping von Produktdesigns. Diese Technologie beschleunigt auch das Rendering von ray-traced Bewegungsunschärfe für schnellere Ergebnisse mit größerer visueller Genauigkeit.

    Die neue Tensor Float 32 (TF32)-Präzision bietet einen bis zu 5-fachen Trainingsdurchsatz im Vergleich zur vorherigen Generation, um das Training von KI- und Data-Science-Modellen zu beschleunigen, ohne dass Codeänderungen erforderlich sind. Die Hardware-Unterstützung für strukturelle Sparsamkeit sorgt für einen bis zu doppelt so hohen Durchsatz beim Inferencing. Tensor Cores bringen KI auch in die Grafik mit Funktionen wie DLSS, KI-Entrauschung und erweiterte Bearbeitung für ausgewählte Anwendungen.

    Mit 48 GB GPU-Speicher als neuem Standard für die NVIDIA RTX A6000 können Profis mit 2-Wege-NVLink auf bis zu 96 GB skalieren, was die Arbeit mit den größten Modellen und Datensätzen einfacher als je zuvor macht.

     

    Expanding the creative universe

    Für Rechenzentrums- und Serveranwendungen mit passiver Kühlung ist die neue NVIDIA A40 die weltweit leistungsstärkste Rechenzentrums-GPU für Visual Computing.

    Jede Generation bringt eine Fülle von neuen Möglichkeiten mit sich. Mit NVIDIA RTX und der neuen Ampere-Architektur für Desktop- und Rechenzentrumseinsätze – kombiniert mit Power-GPU-beschleunigten Anwendungen – sind die Möglichkeiten unbegrenzt.

    Please follow and like us: