• English
  • Français
  • Deutsch
  • NVIDIA GTC Herbst 2020 Highlights Blog

    NVIDIA RTX A6000

    Das Visual-Computing-Highlight der GTC war die Einführung der NVIDIA® RTX™ A6000 – die auf der bahnbrechenden NVIDIA Ampere-Architektur basierende neueste professionelle Grafikkarte

    Performance stark erhöht

    Mit der weltweit leistungsstärksten Grafikkarte NVIDIA RTX A6000 für Visual Computing in Desktop-Workstations, können Sie die nächste Generation revolutionärer Designs, wissenschaftlicher Durchbrüche und beeindruckender Unterhaltung erleben. Die NVIDIA RTX A6000 ist mit ihrer Leistung und ihren Funktionen auf dem neuesten Stand der Technik und ermöglicht es Ihnen, mit der nötigen Geschwindigkeit zu arbeiten, um die dringenden Anforderungen von heute zu erfüllen und die sich schnell entwickelnden, rechen- und KI-intensiven Aufgaben von morgen zu bewältigen. Hier sind einige NVIDIA RTX A6000 Funktionen, die durch ihr Design eine außergewöhnliche Leistung bieten:

    NVIDIA Ampere-Architektur basierende CUDA-Kerne

    Die mehr als verdoppelte Geschwindigkeit für Single-Precision Floating Point Operations  (FP32) und eine verbesserte Energieeffizienz bieten erhebliche Leistungsverbesserungen für Grafik- und Simulations-Workflows, wie z.B. komplexe 3D Computer-Aided Design (CAD) und Computer-Aided Engineering (CAE), auf dem Desktop.

    RT-Kerne der zweiten Generation

    Mit einem bis zu doppelt so hohen Durchsatz und der Möglichkeit, gleichzeitig Raytracing mit Schattierungs- oder Rauschunterdrückungs-Funktionen auszuführen, bieten die RT-Cores der zweiten Generation massive Beschleunigungen für Aufgaben wie fotorealistische Wiedergabe von Unterhaltungsinhalten, Architekturdesign, Evaluierungen und virtuelles Prototyping. Diese Technologie beschleunigt auch das Rendern von Motion Blur mit Raytracing für schnellere Ergebnisse mit größerer visueller Genauigkeit.

    Tensor-Kerne der dritten Generation

    Neue Tensor-Float 32 Präzision (TF32) bieten einen bis zu 5-fachen Trainingsdurchsatz im Vergleich zur vorherigen Generation, und beschleunigen das Training von KI und datenwissenschaftlichen Modellen ohne Codeänderungen. Die Hardware-Unterstützung für Structural Sparsity verdoppelt den Durchsatz beim Inferencing. Tensor Cores bringen KI auch in die Visualisierung mit Funktionen wie DLSS, KI-Denoising und verbesserter Bearbeitung für ausgewählte Anwendungen.

    NVIDIA NVLink der dritten Generation

    Die erhöhte GPU-zu-GPU-Bandbreite bietet einen skalierbaren Speicher zur Beschleunigung von Grafik- und Rechenlasten und zur Bewältigung größerer Datensätze.

    48 GB GPU-Speicher

    Der ultraschnelle GDDR6-Speicher, der mit NVLink auf bis zu 96 GB skalierbar ist, bietet Datenwissenschaftlern, Ingenieuren und Kreativprofis den großen Speicher, der für die Arbeit mit massiven Datensätzen und Arbeitslasten wie Datenwissenschaft und Simulation erforderlich ist.

    PCI Express Gen 4

    Die Unterstützung von PCI Express Gen 4 bietet die doppelte Bandbreite von PCIe Gen 3 und verbessert die Datenübertragungsgeschwindigkeiten aus dem CPU-Speicher für datenintensive Aufgaben wie KI und Datenwissenschaft.

    Energie-Effizienz

    Der RTX A6000 verfügt über ein effizientes Dual-Slot Design, ist bis zu 2x effizienter im Stromverbrauch als Turing-GPUs und passt in eine Vielzahl von Workstations oder Server-Gehäusen, die aktiv gekühlte GPUs unterstützen.

    RTX A6000

    1] Virtualisierung wird für die RTX A6000 in einer kommenden Version von NVIDIA vGPU (virtual GPU) verfügbar sein.

    Erwartete Verfügbarkeit

    Die NVIDIA RTX A6000 wird Mitte Dezember für den Versand verfügbar. Bitte kontaktieren Sie PNY für Updates, zusätzliche technische Spezifikationen und Benchmarking-Informationen.

     

    GTC NVIDIA CEO – Highlights der Keynote

    Das Innovation bei NVIDIA niemals schläft, erläuterte NVIDIA-CEO Jensen Huang in seiner “Kitchen Keynote” zur GPU-Technologie-Konferenz mit wichtigen Initiativen zu den Themen Rechenzentren, Edge-KI, Kollaborationstools und Gesundheitswesen in einem in neun Abschnitten veröffentlichtem Vortrag.

    Von NVIDIA Omniverse über das Metaversum, die Entdeckung von KI-Medikamenten (antivirale Medikamente), Robotik für jedermann bis hin zu wichtigen KI-Initiativen mit Microsoft und American Express, war Huangs Botschaft überzeugend: Die KI verändert alles und stellt NVIDIA an den Knotenpunkt von Veränderungen, die jeden Aspekt des modernen Lebens betreffen werden.

    Virtualisierung wird für die RTX A6000 in einer kommenden Version von NVIDIA vGPU (virtual GPU) verfügbar sein.

    PNY lieferte zwei On-Demand-Webinars mit dem Titel “NVIDIA RTX Server – High Performance Computing im Rechenzentrum” (A22430) – mit den Schwerpunkten GPU-Virtualisierung, Rendering, KI, CAE – und “KI vom Rechenzentrum bis zum EDGE” (A22547) über PNYs End-to-End-KI-Portfolio vom Rechenzentrum bis zum EDGE. Wenn Sie sich für die GTC registriert haben, können Sie diese Aufzeichnungen auf Anfrage einsehen.

    Willkommen im Omniverse

    NVIDIA Omniverse ist eine RTX-basierte Simulations-, Kollaborations- und Rendering-Plattform für 3D-Workflows, die NVIDIAs Durchbrüche in den Bereichen Grafik, Simulation und KI zusammenführt. Omniverse-Anwender können ihre 3D-Workflows live zwischen Anwendungen ohne mühsame und zeitaufwändige Importe und Exporte gemeinsam bearbeiten und anschließend mit NVIDIA RTX mit unglaublicher Wiedergabetreue rendern. Melden Sie sich ab Herbst dieses Jahres für die offene Beta-Version an, die auf der gesamten Palette der NVIDIA RTX-Hardware läuft – von NVIDIA Studio-Laptops bis hin zu RTX-basierten Workstations und Servern

     

    GTC 2020: Ein Füllhorn spannender Ankündigungen

    NVIDIA machte während der GTC viele andere wichtige und branchenbestimmende Ankündigungen. Hier sind einige Highlights:

    Erweiterungen des NVIDIA Clara Medical AI Developer Framework für Entwickler

    NVIDIA konzentriert sich auf die Entdeckung von KI-Medikamenten, insbesondere auf die Entdeckung von antiviralen Medikamentenkandidaten und stattet Forscher auf der ganzen Welt mit der Leistungsfähigkeit der KI aus, um neue Medikamente schnell zu screenen, zu identifizieren und zu entwickeln. Im Rahmen dieser Bemühungen wird ein NVIDIA DGX A100 SuperPOD-basierter Supercomputer, Cambridge-1, gebaut, und NVIDIA arbeitet auch mit GSK (GlaxoSmithKline) zusammen, um das weltweit erste KI-in-silico-Labor für die Arzneimittelentwicklung zu errichten.

    NVIDIA und Microsoft arbeiten bei der künstlichen Intelligenz zusammen

    Microsoft führt NVIDIA AI ein, um intelligente Erweiterungen für Microsoft Office zu erstellen, mit denen künftige Versionen seiner Office-Suite von einem Satz von Tools zu einem proaktiven Assistenten werden können.

    Vorbeugung von Finanzbetrug mit AI

    NVIDIA arbeitet mit American Express zusammen, um NVIDIA KI-basierte Tools zur Identifizierung verdächtiger Transaktionen mit Blick auf Betrug und Cyberkriminalität zu nutzen. In einer zunehmend digitalen Wirtschaft, in der Ihre Brieftasche nur noch eine Erweiterung der Bits im IT-System einer Bank ist, ist dies ein klares Beispiel für KI zum Wohle der Allgemeinheit.

    NVIDIA EGX Edge-KI-Plattform

    Die NVIDIA EGX Edge AI-Plattform von NVIDIA konzentriert sich auf Inferencing der KI am Ort der Aktivität und fungiert im Wesentlichen als intelligenter “Pre-Processor”, bevor die von der KI generierten Ergebnisse an das Rechenzentrum oder die Cloud gesendet werden. Weitere Informationen über die gesamte Bandbreite an Lösungen und Produktangeboten, die die EGX-Plattform umfasst, werden im Laufe dieses Jahres zur Verfügung gestellt.

    NVIDIA erweitert die GPU-Virtualisierung zur Verbesserung von WFH

    Durch die Unterbringung wichtiger NVIDIA RTX-GPU Ressourcen im Rechenzentrum und aller NVIDIA RTX-Funktionen und Vorteile für die NVIDIA Virtual Data Center Workstation oder Virtual Compute Server erfinden Kreativ-, Design-, Gesundheits-, Medien- und Unterhaltungsexperten sowie wissenschaftliche und technische Experten (um nur einige zu nennen) die Arbeit für Heimarbeiter (WFH – Work From Home) neu. PNY ist stolz darauf, ein Teil dieser Initiative zu sein, um bessere WFH-Erfahrungen zu ermöglichen, mehr Menschen zu WFH zu befähigen und durch KI und Zusammenarbeit verbesserte virtuelle Tools zur Wiederherstellung der Produktivität zu nutzen.

    Bei NVIDIA schläft Innovation nie

    Dieser Blog ist ein Teil von vielen Neuankündigungen und branchenverändernden Technologien, die auf der GTC vorgestellt wurden. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie die NVIDIA-Website, da die GTC als virtuelle Veranstaltung in ihrer Gesamtheit online verfügbar sein wird. Schauen Sie auf der NVIDIA-Website vorbei, um sich über die Auswirkungen und die Reaktionen der GTC bis zum Ende des Jahres 2020 zu informieren.

     

    Bei PNY schläft die Passion für NVIDIA Lösungen nie

    Wenn Sie mehr über die NVIDIA Ampere-Architektur erfahren möchten, besuchen Sie die Produktseiten von NVIDIA RTX A6000 und NVIDIA A40.

     

    Please follow and like us: